Das CBII ist Hannovers älteste Kampfkunstschule ( seit 1981 ) für `Innere Kampfkünste` und eine der ersten Inneren Schulen in Europa.


  C. G. Casey
Founder of Chinese Boxing Institute International

 

Nach einem langjährigen Aufenthalt in Taiwan, bei dem er verschiedene innere Kampfkünste studierte, kam Mr.Casey zu der Einsicht, das den traditionellen Stilen eine mechanische und energetische Gemeinsamkeit zu Grunde liegt, aus denen er die 10 Grundprinzipien des Chinesischen Boxens formulierte.

1.Rooting ( verwurzelter Stand )
2.Yielding ( körperliche Elastizität )
3.Unitary Theory ( ganzheitliche Bewegung )
4.Body State ( entspannte, durchlässige Muskulatur )
5.Six-Nine Theory (Wandlungsfähigkeit, Gleichgewichtskontrolle)
6.Centerness ( körperliche Zentrierung )
7.Forward Pressure ( Gleichgewichtsbrechender Vorwärtsdruck )
8.Line and angle ( Linien und Winkelkontrolle )
9.Projection ( Durchschlagsenergie )
10.Mind Hit ( mentaler Schock, Finte usw.)

 


Chinese Boxing ist also kein Kampfstil im herkömmlichen Sinn, sondern das Erfahren dieser Prinzipen im Individuum. Diese Erfahrung kommt in der effektiven Selbstverteidigung durch die 5 Kampfmethoden zur Geltung.

1.Wuji ( geerdete Haltung in innerer Ruhe und Aufmerksamkeit )
2.Offence ( ansatzloser Vorstoss )
3.Yield and Counter ( elastische Aufnahme und Konter )
4.Stop Hit ( Spontanverteidigung )
5.Avoid ( Kontaktvermeidung )


Das CBII -Germany- wird von DETLEF ZIMMERMANN einem der wenigen Meisterschüler von Manfred Steiner geleitet. Er ist seit bald 40 Jahren in der Kampfkunstszene aktiv und hat durch seine effektive Interpretation klassisch chinesischer Kampfkünste internationale Bekanntheit erlangt. Seine Trainingsmethoden legen besonderen Wert auf die Entwicklung von individuellen Fertigkeiten und die Pflege natürlicher Bewegungsmuster und Reflexe.
Detlef ist von James Cravens (International President CBII) im Jahr 1999 zum Deutschen Direktor des CBII ernannt worden.